Sie suchen eine Ergotherapie-Praxis, mit der alles reibungslos klappt? Perfekt – Sie haben sie gefunden!

Fachgebiete:

Pädiatrie

Der tatsächliche Entwicklungsstand des Kindes/Jugendlichen ist für uns der Ansatz in der Therapie. Es kann dabei z. B. um Entwicklungsverzögerung, ADS (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom) oder um Verhaltensauffälligkeiten gehen.

  • Förderung und Verbesserung der Sinneswahrnehmung und -verarbeitung
  • Entwicklung und Verbesserung der Konzentration und Ausdauer
  • Verbesserung und gezielte Förderung von Bewegungsabläufen, der Tonusregulation, der Koordination und der Grob- und Feinmotorik

Neurologie

In der Neurologie werden vor allem Erkrankungen des zentralen Nervensystems, z. B. Schlaganfall, Schädel-Hirn-Verletzungen, Querschnittslähmungen oder Multiple Sklerose behandelt. Inhalte der Therapie sind z. B.

  • Hemmung und Abbau pathologischer Haltungs- und Bewegungsmuster und Bahnen normaler Bewegungen
  • Verbesserung von gestörter Grob- und Feinmotorik
  • Verbesserung von eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten
  • Erlernen von Ersatzfunktionen, Kompensation
  • Training von Alltagsaktivitäten
  • Beratung zur Integration in das häusliche und soziale Umfeld

Orthopädie, Traumatologie, Rheumatologie

Es werden Patienten aller Altersstufen mit Bewegungseinschränkungen nach Verletzungen im Schulter-, Arm- oder Handbereich mit degenerativen Gelenkerkrankungen oder nach Amputationen behandelt.

  • Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit und der Sensibilität
  • Stärkung der Muskulatur und der Belastbarkeit
  • Beratung zum Gelenkschutz
  • Narbenmassage
  • Training von Alltagsaktivitäten

Geriatrie

In diesem Fachbereich ist es das Ziel der Therapie, den älteren Menschen die größtmögliche Selbstständigkeit im Alltag zu erhalten.

  • Förderung motorisch-funktioneller Fähigkeiten
  • Aktivierung und Förderung kognitiver Leistungen
  • Selbsthilfetraining (Essen, Trinken, Körperpflege und -bekleidung)
  • Erhalt der Kontaktfähigkeit sowie psychische Stabilisierung (Altersdepression)

Psychiatrie

  • Verbesserung und Erhalt von Motivation, Belastbarkeit und Selbständigkeit in der Tagesplanung
  • Verbesserung der Körperwahrnehmung
  • Erhalt von psychischer Stabilität und Selbstvertrauen